Utopianale mit Filmprogramm „Wie wollen wir lernen?“

0

Am Sonnabend, 11. und am Sonntag, 12. November 2017 findet die 5. Utopianale im Freizeitheim Linden statt. Das Dokumentarfilmfestival widmet sich in diesem Jahr der Frage: „Wie wollen wir lernen?“.

Die Utopianale präsentiert sechs Dokumentationen und zahlreiche Workshops rund um die Themen Ökologie, Nachhaltigkeit,
soziale und ökonomische Gerechtigkeit. Einige der zentralen Fragen lauten: Wie können wir als Gesellschaft ein Miteinander leben? Welche Best Practice Beispiele gibt es bereits und wie können wir davon lernen?

In einem Begleitprogramm stellen lokale Gruppen und Initiativen auf dem
„Markt der Möglichkeiten“ ihre Arbeit vor.

Veranstalter der Utopianale ist der Wissenschaftsladen Hannover. Die Finanzierung des Filmfestes erfolgte mit knappen Budget. Ein Crowdfunding erbrachte nicht den erhofften und benötigten Mindestbetrag von 8.000 Euro ein, sondern lediglich 1.638 Euro. Das Team um Utopianale-Initiator Felix Kostrzewa beschloss im Juli an der Veranstaltung festzuhalten.

Einlass ist am Sonnabend jeweils ab 9 Uhr. Das Mitbringfrühstück beginnt um 9.30 Uhr. Am Sonntag geht es um 10 Uhr los.

Filmprogramm

Sonnabend, 11. November 2017
11.00 Uhr: „Freistunde -Doing Nothing All Day“ von Margarete Hentze und Yuval Tzafrir
(D/GB/Israel 2015). Anschließend Gespräch mit Margret Rasfeld (Initiative Schule im Aufbruch)
16.30 Uhr: „Vielfalt macht Schule“ von Mittendrin Hannover e. V. (D 2015)
19.00 Uhr: „Du musst dein Ändern leben“ von Benjamin Riehm (D 2015)

Sonntag, 11. November 2017
11.30 Uhr: Tomorrow-Lernwerkstätten anhand des Films „Tomorrow“ von Cyril Dion und Mélanie
Laurent (FR 2015)
14.30 Uhr: „Revolution der Selbstlosen“ von Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade (FR 2015).
Anschließend Gespräch mit Frau Prof. Stoltenberg (Leuphana-Universität Lüneburg)
17.30 Uhr: „Berlin Rebel High School“ von Alexander Kleider (D 2016)

Kartenvorverkauf:
Wissenschaftsladen Hannover e.V., Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover (werktags 9-17 Uhr oder per Mail zu reservieren über: vvk-utopianale@wissenschaftsladen-hannover.de).

Preise:
Wochenend-Festival-Ticket: 20€
Wochenend-Solidaritätsticket: 30€
Tagesticket: 12€ (bzw. „pay what you can“ 8-16€)
Hannover-Aktiv-Pass: Wochenend-Festival-Ticket 10€, Tagesticket 6€

www.utopianale.de