Fünf neue mobile Blitzer sollen dem städtischen Haushalt in 2017 Mehreinnahmen in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro bescheren. Von dieser Schätzung geht das Ampel-Bündnis von SPD, Grüne und FDP im hannoverschen Rathaus aus. Mit dem Geld sollen notwendige Investitionen in der wachsenden Stadt Hannover mitfinanziert werden. Neben Bildung und Infrastruktur hat die soziale Sicherheit und der soziale Zusammenhalt der Stadtgesellschaft für die Kommunalpolitiker oberster Priorität. Weitere Einnahmen in Höhe von rund 300.000 Euro werden aus Gewinnüberschüssen des Flughafens Hannover erwartet. Die Anschaffung der fünf Blitzer schlägt mit etwa 350.000 Euro zu Buche. In Absprache mit der Polizei sollen die…

fairKauf, das Secondhand-Kaufhaus mit sozialem Anspruch, eröffnet am heutigen Mittwoch sein Lager in der Vahrenwalder Straße 207. Lagerverkauf Montag bis Freitag von 10 – 18 Uhr und Samstag von 10 – 16 Uhr geöffnet. In den Räumen können Möbel, Haushaltswaren, Elektrogeräte und Bekleidung zu günstigen Preisen erworben werden. Die angebotenen Waren stammen aus Spenden. fairKauf verbindet sein Engagement mit drei Zielen: fairkaufen: Die Zielgruppe sind einkommensschwache Menschen, die in den fairKauf-Geschäften und im Lagerverkauf günstig Secondhandware kaufen können. fairvermitteln: Langzeitarbeitslose sollen über eine Beschäftigung bei fairKauf in den Bereichen Verkauf, Logistik und Verwaltung wieder in den Arbeitsmarkt integriert werden. fairwenden: Produkte, die nicht mehr benötigt werden, landen…

Spenden, Helfen, Unterstützen. Auf Demos mitlaufen und Schilder „Solidarisch mit …“ hochhalten, „Like“-Buttons klicken, für 50 Cent Flattern und sich den ganzen Tag gut fühlen und … EU-Länder weigern sich, Flüchtlinge aufzunehmen, Zäune versperren den Grenzenübertritt. Sieht so Solidarität aus? Die Antwort ist nicht so einfach. Wie das so ist bei komplexen Themen. Das wurde in der gestrigen Diskussion „Im Kern solidarisch? Politik auf dem Prüfstand“ im Rahmen der diesjährigen Hannah-Arendt-Tage im Schloß Herrenhausen deutlich. Marianne Kneuer, Politikwissenschaftlerin an der Uni Hildesheim, arbeitete in ihrem Vortrag eine Begriffsklärung heraus. Dabei bezog sie sich auf Hannah Arendt. Diese unterschied zwischen Mitleid und…

Der von ver.di angekündigte Warnstreik ist aus Sicht der Gewerkschaft ein Erfolg. 6000 Beschäftigte im Öffentlichen Dienst, schätzt ver.di, sind heute in Hannover auf die Straße gegangen, um ihrer Forderung nach mehr Lohn Nachdruck zu verleihen. „Schluss mit lustig“, schallte es kurz nach 11 Uhr von der Rednerbühne auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus. Der Trammplatz war Ziel des Demozuges durch die Innenstadt und Ort der etwa einstündigen Kundgebung. Das Angebot der Arbeitgeber von drei Prozent Lohnerhöhung sei abzulehnen. ver.di halte an der Forderung von sechs Prozent mehr Gehalt fest. Sonst drohe vielen Mitarbeitern im Öffentlichen Dienst, die in…

In den nächsten fünf Jahren will die Stadt Hannover ihr Profil als familienfreundliche Stadt stärken. „Im Jahr 2021 soll sich für Eltern nicht mehr die Existenzfrage stellen, wenn ihr Kind von der Kita in die Grundschule wechselt“, sagte Rita Maria Rzyski, Bildungs, Jugend- und Familiendezernentin bei der Stadt Hannover. Trotz des Ausbaus der Ganztagsschulen sei der Übergang von der Kita mit einem guten Betreuungsangebot zur Grundschule für berufstätige Eltern zurzeit immer noch schwierig zu bewerkstelligen. Der heute von der Verwaltung vorgelegte Familienbericht fasst die „Empfehlungen zu familienpolitischen Handlungsleitlinien und -maßnahmen“ zusammen. Wichtige Themen für Familien sind u.a. familienfreundlicher und günstiger…

Die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst zu einem ganztägigen Warnstreik am Dienstag, 26. April, aufgefordert. Betroffen sind Stadt und Region Hannover sowie die Landkreise Hildesheim, Holzminden, Hameln/Pyrmont und Schaumburg. Um 11 Uhr findet eine Kundgebung auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus statt. Der Warnstreik bedeutet, dass weder Stadtbahnen noch Busse der Üstra unterwegs sind. Die städtischen Kitas sind geschlossen. Einen Notfallplan gibt es nicht. aha wird ebenfalls bestreikt. Am Dienstag wird der Müll nicht abgefahren. Folgende städtischen Dienststellen werden ebenfalls bestreikt: Bürgeramt Bemerode, Bürgeramt Döhren, Bürgeramt Herrenhausen, Bürgeramt Sahlkamp, Gewerbebehörde in der Blumenauer Straße 5/7, Standesamt in der Heiligerstraße 1 (zuvor vereinbarte Termine…

In Hannover wird es keinen „Sozialen Zaun“ geben. Der Zaun sei kontraproduktiv, anonym und erinnere an eine Tierfütterung im Zoo, so äußerte sich die Mehrheit der RatspolitikerInnen über den CDU-Antrag.