Die Flüchtlingsunterkunft in der Steigerthalstraße wurde mit dem Vorarlberger Holzbaupreis 2017 in der Kategorie „Preis Außer Landes“ ausgezeichnet. Mit der Überschrift „Optimismus und Zuversicht“ begründete die Jury ihre Auszeichnung: „Die zweigeschossige Wohnanlage mit 96 Zimmern für Flüchtlinge strahlt durch ihre Farbigkeit Optimismus und Zuversicht aus. Die serielle Fertigung ist in der Fassade ablesbar, ohne ‚billig‘ zu wirken. Die U-förmige Anordnung der drei länglichen, doppelstöckigen Baukörper und dem als Gegenüber leicht aus der Mitte platzierten Gemeinschafts- und Verwaltungsbau spannen einen schönen Zwischenraum auf. Dieser lässt Begegnungen zu, ohne aufdringlich zu sein. Dies wird von der laubengangartigen Erschließung im oberen Stockwerk unterstützt.…

Läuft alles nach Plan, ziehen am morgigen Donnerstag die ersten Flüchtlinge in das ehemalige Maritim-Hotel am Friedrichswall ein. Zuvor waren die Männer in Turnhallen, im Deutschen Pavillon und in Notunterkünften wie Baumärkten untergebracht. Nach den Sommerferien sollen die Turnhallen wieder für den Sportunterricht hergerichtet sein. 50 bis 100 Männer werden im Maritim erwartet, die dritte Etage ist komplett bezugsfertig. In den Stockwerken 4 bis 9 finden zurzeit noch kleinere Renovierungsarbeiten statt, die Zimmer werden im Laufe der kommenden Wochen ebenfalls belegt. Insgesamt bietet das Hotel gegenüber dem Neuen Rathaus in 280 Zimmern Platz für rund 550 Flüchtlinge. In der früheren…

Die Leichtbauhallen finden in der Politik Anklang. Aber: Die CDU will ihre Zustimmung vom Bürgerentscheid vor Ort abhängig machen. Blanker Populismus, sagt die SPD. Damit steige die CDU aus der gemeinsamen Verantwortung für Flüchtlinge aus.