Am Sonnabend, 11. und am Sonntag, 12. November 2017 findet die 5. Utopianale im Freizeitheim Linden statt. Das Dokumentarfilmfestival widmet sich in diesem Jahr der Frage: „Wie wollen wir lernen?“. Die Utopianale präsentiert sechs Dokumentationen und zahlreiche Workshops rund um die Themen Ökologie, Nachhaltigkeit, soziale und ökonomische Gerechtigkeit. Einige der zentralen Fragen lauten: Wie können wir als Gesellschaft ein Miteinander leben? Welche Best Practice Beispiele gibt es bereits und wie können wir davon lernen? In einem Begleitprogramm stellen lokale Gruppen und Initiativen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ ihre Arbeit vor. Veranstalter der Utopianale ist der Wissenschaftsladen Hannover. Die Finanzierung des Filmfestes erfolgte…

Mithilfe von Crowdfunding (im Internet Geld sammeln für ein bestimmtes Projekt) wollten die Macher der „Utopianale“ das Dokumentarfilmfestival finanzieren. Zusammen gekommen sind ganze 1.638 Euro. Damit wurde die Zielmarke von mindestens 8.000 Euro, die notwendig sind, um die Ausgaben zu bezahlen, verfehlt. Die Utopianale unter dem diesjährigen Motto „Wie wollen wir lernen?“ wird trotzdem am 11. und 12. November stattfinden. Das teilten die Organisatoren am Dienstag (11. Juli) mit. „Beim Crowdfunding hatten wir mehr als 30 Spender und über 90 Unterstützer. Auch dem Team ist das Thema Lernen wichtig. Gemeinsam und einstimmig haben wir deshalb beschlossen, das Festival nicht abzusagen. Wir machen…

Das alternative Dokumentarfilmfestival „Utopianale“ will am 11. und 12. November zum fünften Mal an den Start gehen. Unter dem Motto „Weil es ein Morgen gibt“ wird In diesem Jahr die Frage „Wie wollen wir lernen?“ diskutiert. Schule, Universität, Lernen, Bildung, lebenslang und demokratisch – Diesem Thema soll mithilfe von Filmen, Workshops, Vorträgen und Diskussionen nachgegangen und nachhaltige Lösungsansätze erarbeitet werden. Doch damit Mitte November im Freizeitheim Linden die Türen zum Filmfestival geöffnet werden können, bittet das Utopianale-Team um Unterstützung. Auf dem Portal Hannovermachen.de haben sie kürzlich eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen. Das Ziel: Mindestens 8.000 Euro Spendengelder einsammeln, um notwendige Ausgaben…